"Umvolkung" - Eine Erwiderung auf Bürgermeister Reiner Breuer und Bert Römgens von der Jüdischen Gemeinde Neuss (NGZ vom 26. April 2017)

Natürlich sollte man nicht einen Begriff in den Mund nehmen, den die Nazis mißbraucht haben. Aber wenn eine Regierung jahrelang Verfassungsbruch betreibt und millionenfach Zuwanderer illegal ins Land läßt, dass sogar ein Horst Seehofer von der CSU von Verfassungsbruch spricht und dieser Staatsnotstand immer noch besteht - allein der Familiennachzug dieses Jahr wird auf eine Million geschätzt - dann muss man auch zu drastischeren Worten greifen dürfen, damit die Bürger aufwachen.

 

Und es ist sehr verwunderlich, daß man sich über Worte aufregt, die von der Meinungsfreiheit gedeckt sind und nicht über Taten, die gegen das Grundgesetz verstoßen. Das Opfer wird beschimpft, der Täter in Schutz genommen!

 

Und noch etwas: Den Begriff Umvolkung haben die Nazis mißbraucht, um aktiv anderen Ländern zu schaden. Heute wird er gebraucht, weil wir, die Deutschen geschädigt werden. Der türkische Schriftsteller Akif Pirincci musste ein ganzes Buch darüber schreiben, mit dem Titel „Umvolkung“, um die Deutschen wachzurütteln - vergebliche Liebesmüh.

 

Und zuletzt noch ein kleiner Lokalbezug:

 

Der Bürgermeister von Neuss, der so viel Wert auf Sicherheit und Ordnung legt, gerade er müsste das beklagen. Und er müßte seine eigene Regierungsspitze auffordern, die Sicherheit wiederherzustellen, die sie tagtäglich mit unkontrollierter Massenzuwanderung aufs Spiel setzt.

 

Bei der jüdischen Gemeinde ist es verständlich, daß sie Rot sieht, wenn ein Nazibegriff verwendet wird. Aber sie sollte berücksichtigen, daß das AfD Mitglied diesen Begriff nicht im Nazi Sinn verwendet hat, und daß die AfD die einzige Partei ist, die sich für den Schutz ihrer jüdischen Mitbürger gegen wachsende muslimische Übergriffe einsetzt.

 

 Dirk Kranefuss

 AfD Stadtverordneter Neuss

 

Den Artikel, auf den sich der Verfasser bezieht finden Sie hier.